GLAUBE UND LEBEN geben wir seit 1974 heraus

Bibeln, Bücher, Audio- und visuelle Medien

Zeitschriften und weitere Medien

 

LICHT IM OSTEN ist zu einem großen Teil eine Literaturmission. In über 80 Ländern lesen Menschen regelmäßig Magazine von LICHT IM OSTEN. Unzählige Briefe der letzten Jahrzehnte berichten davon, dass Menschen durch die Artikel Veränderungen erfahren haben. Es ist kaum zu glauben, wie groß der Segen ist, den Gott durch dieses einfache Medium entstehen lässt.  

 

Seit 1974 gibt LICHT IM die russische Zeitschrift GLAUBE UND LEBEN heraus. Inzwischen erscheint das Heft sechsmal jährlich in einer Auflage von jeweils 95.000 Exemplaren. Außerdem geben unsere Filialen die Zeitschriften PROZOREZ (Durchblick) auf Bulgarisch; GYVIEJI SALTINIAI (Lebendige Quellen) auf Litauisch und AKIKAT TANY (Morgenrot der Wahrheit) auf Kasachisch heraus.

 

Ein Mann aus der Ukraine schreibt: Nachdem ich die Zeitschrift GLAUBE UND LEBEN gelesen hatte, war es mir, als ob ich von einem langen und quälenden Schlaf aufwachte. Jetzt habe ich das Wichtigste verstanden: Jesus möchte, dass ich ihn als Retter in meinem Herzen aufnehme. Ich danke ihm, dass er mein Herz berührt hat. Vielen Dank Euch allen dafür, dass Ihr die Wahrheit des Wortes Gottes den Unwissenden bringt.  

 

Die Bibel

LICHT IM OSTEN verdankt seine große Bekanntheit vor allem dem „Bibelschmuggel“ aus der Zeit des „Eisernen Vorhangs“. Die Christen in Russland brauchten und brauchen geistliche Nahrung und die kann nur das lebendige Wort Gottes sein. So bringt LICHT IM OSTEN seit 1920 Bibeln nach Osteuropa und Zentralasien. Viele Sprachgruppen in diesen Ländern haben noch keine eigenen Bibelübersetzungen.  

 

Bücher

In seiner fast neunzigjährigen Geschichte hat der Missionsbund christliche Literatur in über dreißig Sprachen veröffentlicht. Klassiker wie „Jesus – unser Schicksal“ von Wilhelm Busch sind ebenso darunter wie beliebte Bücher bekannter russischer Christen. Viele Sparten werden seitdem abgedeckt, von theologischen Lehrpublikationen und Nachschlagewerken bis hin zu Kinder- und Jugendliteratur und Lyrik.

Sie haben uns das Buch "Wenn Gott das Herz berührt“ geschickt. Wir gaben es anderen Menschen in unserem Dorf, die Gott überhaupt nicht kennen. Vor kurzem hörte ich, was eine Frau Sie haben uns das Buch „darüber sagte: „Ein spannendes, ergreifendes Buch. Ich habe noch nie etwas Derartiges gewusst oder gelesen.“ Eine andere Frau, die in unsere Kirche kommt, las das Buch ihrem ungläubigen gelähmten Mann vor. Sie erzählte, ihr Mann habe dabei die ganze Zeit geschluchzt.

Valentina S. aus Odessa, Ukraine  

 

Fernbibelkurse

CHRIST SEIN KONKRET heißt der Kurs, den LICHT IM OSTEN in verschiedenen Sprachen anbietet. In einfachen Schritten wird so die Basis für einen lebendigen Glauben gelegt. Im Briefwechsel mit den Teilnehmern ergeben sich auch seelsorgerliche Fragen. So ist ein solcher Kurs oft auch die erste Gemeinschaft mit Christen.  

 

Radio

Das Radio ist nach wie vor eine gute Möglichkeit, Menschen auf direkte Art mit dem Evangelium in Kontakt zu bringen. In Zusammenarbeit mit Trans World Radio strahlt LICHT IM OSTEN in der Ukraine und in Kasachstan Radiosendungen für Kinder und Erwachsene aus. Im russischen Kaukasus betreibt die Nord-Ossetische Mission, ein Partner von LICHT IM OSTEN, den Sender „Radio MCC“. Diese Rundfunkstation strahlt sogar rund um die Uhr Programme aus. Außerdem steht ein Seelsorge-Telefon zur Verfügung.  

 

Kassetten und CDs

Diese Medien eignen sich vor allem in Kulturen, in denen es unüblich ist, zu lesen. Für blinde Menschen werden die Zeitschriften regelmäßig auf Tonträger aufgenommen. Bildergeschichten und Erzählungen lassen sich im Computerzeitalter auch sehr gut als CD weitergeben. „In Kasachstan steigt die Nutzung von Computern rasant. In der Stadt besitzen einige Kinder schon einen eigenen oder können den ihrer Eltern oder Freunden benutzen. Sie sind eher offen für eine Geschichte auf einer CD als für ein Buch. So wollen wir auch dieses Medium nutzen, um Kindern von Jesus weiterzusagen.“

Andrea Blanc, LICHT IM OSTEN Almaty  

 

Internet

Das Internet gehört für immer mehr Menschen in Russland, in der Ukraine, auf dem Balkan oder im Baltikum zum Alltag. Dieser Trend wird sich noch weiter fortsetzen. Rund um die Uhr und überall verfügbar kann dieses Medium das Evangelium von Jesus Christus optimal weitergeben. Die Zeitschriften von LICHT IM OSTEN können daher auch als E-Mail-Abonnement bezogen werden. Der Missionsbund betreut Internetseiten in fünf Sprachen. Viele Osteuropäer und Zentralasiaten wanderten in den letzten Jahren aus wirtschaftlichen Gründen aus ihren Heimatländern aus. Für sie sind Internetseiten in ihrer Muttersprache oft ein Geschenk. Aus diesem Grund bietet LICHT IM OSTEN zum Beispiel auf der rumänischen Internetseite www.luminalumii.ro ein theologisches Fernstudium an. Junge Rumänen, die im Ausland leben, nutzen dieses Angebot.