Landschaft in Russland

Leitbild des Missionbundes LICHT IM OSTEN

Unser Auftrag: Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium allen Menschen!    (Markus 16, 15)  

 

 

LICHT IM OSTEN ist ein Missionsbund mit dem Auftrag, die lebensnotwendige Bedeutung Jesu Christi für Leben und Sterben aller Menschen zu verkündigen und in Wort und Tat zu bezeugen. Er ordnet sich ein in den Missionsauftrag der Gemeinden und Kirchen und erfüllt seine Aufgabe in enger Partnerschaft mit einheimischen Missionsgesellschaften und Kirchen vor Ort. Er ist in seinen Plänen und seiner Arbeit selbständig und nur dem Evangelium verpflichtet.   

 

LICHT IM OSTEN wurde 1920 gegründet. Das Tätigkeitsfeld erstreckt sich auf die Völker und Sprachen im Osten Europas und in Zentralasien und auf Angehörige dieser Völker in anderen Ländern. Im Laufe der Jahre hat der Missionsbund durch seine Arbeit das Vertrauen vieler Kirchen und Gemeinden gewonnen und auf diese Weise ein enges internationales Beziehungsnetz geschaffen.  

 

LICHT IM OSTEN unterstützt wegen ihrer sprachlichen und kulturellen Herkunft vor allem einheimische Missionare. Für besondere Aufgaben werden Mitarbeiter mit entsprechender Ausbildung entsandt. Der Missionsbund legt auf Ausbildung und regelmäßige Schulung großen Wert. Er respektiert  und  fördert zugleich die von Gott geschenkte Kreativität der Mitarbeiter.  

 

LICHT IM OSTEN übersetzt, verlegt und verbreitet christliche Literatur wie Bücher, Zeitschriften und Glaubenskurse in vielen Sprachen dieser Länder, vor allem auch in den Sprachen der Minderheiten. Durch Radiosendungen und andere Medien einschließlich nationaler Internet-Auftritte wird das Evangelium dem Menschen heute aktuell, lebendig und gegenwärtig verkündigt. LICHT IM OSTEN sorgt sich in christlicher Verantwortung um Heil und Wohl des Menschen. Humanitäre Hilfe ergänzt die Verkündigung der Frohen Botschaft von Jesus Christus.  

 

LICHT IM OSTEN finanziert die Arbeit durch freiwillige Spenden und durch Sammlungen missionarisch gesinnter Gemeinden und Gemeindegruppen.   LICHT IM OSTEN hat im Jahre 2001 die JAKOB-KROEKER-STIFTUNG als Förderstiftung ins Leben gerufen, um die Arbeit des Missionsbundes zu unterstützen. Im Mai 2011 wurde die Stiftung in "LICHT IM OSTEN FÖRDERSTIFTUNG für soziale, kulturelle und christliche Projekte in Russland, Osteuropa und Zentralasien" umbenannt.  

 

LICHT IM OSTEN arbeitet auf der Glaubensbasis der Evangelischen Allianz und ist Mitglied in nationalen und internationalen Verbänden und Werken.