Konzert-Impressionen

TROPINKA-Kinderchor Tournee 2010 in Ostdeutschland

 

Zwölf Auftritte hatte der Chor in Ostdeutschland und noch drei weitere in Tschechien.

 „In vielen Gemeinden wurden wir mit dem russischem ‚Sdrawstwujte!‘ (Guten Tag) begrüßt“, antwortete der Leiter der Gruppe, Pjotr Lunitchkin, auf die Frage, was ihn besonders während der Tournee überrascht hat. Viele erinnerten sich noch an russische Wörter, da sie selbst früher Russisch in der Schule gelernt hatten.


Die Veranstaltungsbesucher waren sehr berührt von den Liedern und den Berichten über den Kaukasus. Es war zu spüren, dass die Menschen eine Offenheit gegenüber Russland besaßen. Bei einem Lied, in dem über den Terroranschlag in Beslan gesungen wurde, hatten einige Leute Tränen in den Augen. Sie erfuhren, dass der Chor besonders in der instabilen Region Russlands, dem Nordkaukasus, aktiv ist. Aus dem Gebiet, in dem in den vergangenen zwei Jahren rund 700 Terrorakte verübt wurden, stammen die meisten Kinder des Chores. Es ist unglaublich, welche Gelegenheiten sich dadurch für den Chor ergeben, in Schulen, Gefängnissen, militärischen Einrichtungen, Waisenhäusern und Altenheimen über die Liebe Gottes zu erzählen und zu singen.


Neben den Veranstaltungen war Zeit für Aktivitäten und die Kinder konnten auch einen Freizeitpark besuchen. Dies war ein besonderes Erlebnis, denn so etwas gibt es im Kaukasus nicht. Spannend war auch der Umstand, dass der Bus, mit dem der Chor angereist war, einen Motorschaden erlitt. Bis der leider nicht ganz billige, aber dafür zuverlässige Austauschmotor eingebaut war, musste der Chor mit einem gemieteten Bus zu den Veranstaltungen reisen.


Wir freuen uns schon auf das kommende Jahr, für das eine weitere Tournee in Deutschland angedacht ist.